agenturheader

Agentur

CCCP steht für Creative Communication Christoph Pracht. Manchen erinnern die 4 Buchstaben an die Sowjetunion, sehen die kyrillischen Buchstaben für S und R doch identisch aus wie C und P.

Die inhabergeführte Agentur besteht seit 1983 und betreut mit 6 Mitarbeitern Kunden aus den Bereichen Healthcare, Unternehmensberatung, Medien und öffentliche Institutionen. Unser Hauptarbeitsgebiet ist die strategische Beratung der Kunden bei Markenaufbau und Markenentwicklung, die gezielte Entwicklung kreativer Kommunikationsprozesse und innovativer Marketing-Instrumente einschließlich der Umsetzung im Full-Service.
Wir greifen dabei auf langjährige Erfahrungen im Bereich Markenentwicklung, Gesundheitskommunikation, Marketing für freie Berufe, B-to-B-Kommunikation und Spezial-Marketing für Pharmaunternehmen zurück und setzen diese gezielt auch in der Corporate Communication ein.

Wichtiger noch: Uns macht die Arbeit einfach Spaß, denn das Entwickeln von innovativen Konzepten ist in den letzten 3 Jahrzehnten immer anspruchsvoller geworden. Unsere Kunden schätzen die Geradlinigkeit unserer individuellen Beratung und die Umsetzung mit hohem technischem Standard. Dabei steht für uns der langfristige Erfolg im Mittelpunkt.

Christoph Pracht

Schon während seines Architektur-Studiums gründete Christoph Pracht zusammen mit Freunden ein Musikmagazin. SPEX Das Magazin für Popkultur erscheint seit über 35 Jahren. Inspiriert von der Arbeit am Design der Zeitschrift gründete er 1983 CCCP als Design-Agentur. Neben der SPEX wurden Schallplattencover, Veranstaltungsplakate, Kunst-Kataloge und Zeitschriften (Stadt Revue, Kölner Illustrierte, WirtschaftsWoche) gestaltet.

Anfang der 1990er Jahre erweiterte sich das Spektrum. Projekte wie AIDS- und Sucht-Prävention bei Jugendlichen für die BZgA wurden erfolgreich umgesetzt. Die Entwicklung der POPKOMM. Messe für Popkultur zusammen mit Dieter Gorny initiiert. Es folgten weitere Projekte für die Koelnmesse (InfoComm, MediaVision, IDS). Dazu kamen vermehrt Kunden aus den Bereichen Handel und Industrie. Ebenfalls in den 90ern unterrichte er als Dozent an der Merz Akademie in Stuttgart.

Bereits in den frühen 90er Jahren wurden von CCCP erste Internet-Anwendungen entwickelt, 1998 gründete Christoph Pracht das Tochterunternehmen Handtake für E-Business-Solutions. Über Internetprojekte konnte er erste Erfahrungen im Health Care-Marketing sammeln. Durch weiteren  Ausbau dieser Kompetenzen konnte sich CCCP eine starke Position in diesem Bereich sichern.

Heute sieht Christoph Pracht seinen Arbeitsschwerpunkt in der Beratung der Kunden in komplexen Marketingfragen, die ein besonderes strategisches Denken erfordern.

pracht_portrait

Christoph Pracht

…und sein Team

Carina Leuker entwickelt als Art Directorin die Gestaltungskonzepte für Web, für Apps sowie für Printprodukte und Display.

Jan Auf der Mauer, Werkstudent Integrated Design an der Köln International School of Design, entwickelt Web- und App-Projekte und lernt die Praxis in der Agentur kennen.

Christian Schillings unterstützt als freier Programmierer die Entwicklung komplexer Web-Anwendungen und Apps.

Fred Heimermann steuert als Controller und Prokurist die geschäftlichen Abläufe der Agentur.